Babybäuche von Lilly-ART

Babybäuche von Lilly-ART
Ein kleiner Einblick in meine Werke

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Mein neues Atelier entsteht

Lange Zeit habe ich von einem eigenen Atelier geträumt. Schön in der Einkaufsstraße gelegen, schnuckeliges Häuschen, niedliche Einrichtung. Aber leider sind solche Schmuckstüche Goldstaub...meist viel zu groß oder unbezahlbar. Also haben wir aus der Not eine Tugend gemacht. Wozu hat man ein eigenes Haus und ein riesiges Schlafzimmer? Bisher hatte ich ein kleines, feines Atelier in meinem Haus, von meiner Tochter liebevoll "Bäuchizimmer" genannt. Dort habe ich meine Kunden beraten und Abformungen gemacht. Die Wände waren hüpsch mit Bäuchen dekoriert(daher der niedliche Name). Alles fein und niedlich, aber auch "klein". Der Raum diente als Lagerstätte für die Bäuche, die ich überarbeiten und gestalten wollte und ebenso als Lager für meinen Shop.


 

Um das ganze Material für diese wundervollen Sets in ausreichender Menge vorrätig zu haben, braucht man schon einiges an Schränken, oder? Das passte dann nicht mehr zu fein und eine Lösung mußte her.
Irgenwie platzte es aus den Nähten, oder wie soll ich diesen Zustand anders bezeichnen?
Was lag näher, als das Haus umzuräumen, um Platz zu schaffen. Die Zwischenzeit ist ungemein anstrengend, überall lagern Kartons mit Material, Bäuchen, Deko... Zuerst mußte das "Bäuchizimmer leegeräumt werden, dann die Schlafzimmermöbel hinein...
Und in einem bewohnten Haus eine Renovierung durchzuführen, ist nicht lustig, glaubt mir.



Wer schon einmal von Groß in Klein umgezogen ist, wird verstehen, wie es ist, wenn der Schrank plötzlich zu groß für den neuen Raum ist? Natürlich haben wir eine Lösung gefunden. Mehr dazu später ;-)




Aber wir kommen voran: hier die ersten Bilder des neuen Raumes. Wunderschöne Tapeten habe ich mir da ausgesucht, oder?

Freitag, 19. Oktober 2012

Das Rätsel um das Geschlecht

Gibt es um irgendein Thema mehr Mythen als um die Form des Babybauches und dem daraus abzuleitenden Geschlecht? Wohl kaum. Schon früher wollten die Eltern gern wissen, welches Geschlecht ihr Baby hat. Sei es, weil der Vater sich sehnlichst nach den 4 Mädchen einen Stammhalter wünschte, oder aber viel viel früher, als es um Erbfolgen und männliche Nachkommen ging. Oder die Frau hätte vielleicht doch gern ein Mädchen, dass ihr bei der Hausarbeit helfen konnte. Gründe -wichtig oder unwichtig gab es viele. Aber in Zeiten vor dem Ultraschall war dies leider nicht möglich. Darum bediente man sich vielerlei Hokuspokus. Besonders viel Gemüse essen, runde oder spitze Eier...Und da gibt es "Spezialisten", die am Aussehen der Frau oder ihrer Leibesform das Geschlecht ableiten können. Rund stand oft für ein Mädchen, spitz für einen Jungen. Oder umgekehrt? In meiner letzten Schwangerschaft haben wir unsere Freunde raten lassen. Am Ende stand es 50:50, wie nicht anders zu erwarten. Auch ich rate gern. Meine Trefferquote kann sich echt sehen lassen, das könnt ihr mir glauben. Also bitte, meine lieben Mütter und Väter, lasst mich, wenn ihr zu mir ins Atelier kommt, um euren Babybauch verewigen zu lassen die Freude. Haltet euch kurz mit Sprüchen wie "er" oder "sie" zurück, bis ich die Maske erstellt habe. Dabei empfange ich die Schwingungen des Ungeborenen und dann gebe ich meinen Tip ab. Meine Trefferquote kann sich WIRKLICH sehen lassen, ich irre mich nur bei 50%. Probiert es aus :-) Ihr seid doch sicher ebenfalls Spezialisten, oder? Dann gebt doch auch einen Tipp ab. Unten seht ihr ein Foto von 5 Babybäuchen. Es ist mindestens ein Junge und ein Mädchen dabei :-) Gebt euren Tipp über den Kommentar ein, z.B. A...B...C...D...E... Ihr müsst mindestens auf 3 Bäuche tippen. Und damit das Ganze auch richtig Spass macht und ihr etwas gewinnen könnt, bekommt derjenige, der richtig liegt, einen Gutschein von mir geschenkt, den er für eine Abformung(Babybauch, Babyhand,...) oder auch Aufarbeitung eurer selbstgefertigten Bauchmaske nuzen könnt. Der Gutschein hat einen Wert von 50,00 €. Sollten mehrere Einsendungen richtig sein, entscheidet das Los. Das Gewinnspiel endet am 28.10.2012, 20:00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Vielleicht noch einmal in Tipp: Es sind insgesamt 3 Jungs und 2 Mädchen. Obere Reihe von links nach rechts: A,B,C; untere Reihe:D,E.